Freitag, 26. April 2013

Ein Werk aus "Ottobre"

Zugegeben, ich bin sehr zwiespältig eingestellt, wenns um die Näh-Zeitschrift "Ottobre" geht. Einerseits hat's dort immer sehr viele schöne Sachen zum nähen. Andererseits ist deren Erarbeitung sehr mühsam: Zuerst muss man beim Schnittmuster vom Bogen pausen aufpassen wie wahnsinnig, dass man die richtigen Linien trifft. Dann kommt aber die wirkliche Herausforderung: die Anleitung. Zum Glück hab ich schon etwas an Nähkenntnissen, so dass ich gewisse Schritte einfach so mache, wie ich es für gut erachte. Blutige Anfänger scheitern. Wie ich am Anfang.

Und das hat es gegeben: die Jersey-Tunika "Lucky Cat" aus Ottobre 1/2013 für meine Bohne.





PS: die Stoffwahl hat meine Bohne getroffen.

Kommentare:

  1. Liebe Eri,
    Da Kleidchen ist ganz schön geworden und ich finde die Stoffwahl so lustig! Hat sich auf alle Fälle gelohnt.

    Liebe Grüsse.
    Rosamine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosamine, vielen Dank fürs Kompliment!

      Löschen
  2. Die Tunika sieht toll aus. Das Türkis leuchtet so schön! Und ich weiß was du meinst. Aber ich liebe die Ottobre trotzdem weil die Schnitte so toll konstruiert sind. Aber am Anfang musste ich auch immer die Burda Nähschule zur Hand nehmen. Aber bei. Der Burda irgendwie auch immer.

    Ganz liebe Grüsse,
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel, auch dir herzlichen Dank fürs Kompliment! Tja. Burda ist irgendwie auch schwierig, trotz Bildern... aber eben, man wird ja erfahrener und somit kann man gewisse Dinge einfach "übersehen"

      Löschen